Banner

Haßloch Newsbeitrag

Offener Kanal Haßloch/Böhl Iggelheim e.V. – gut gerüstet in die Zukunft

Vom 17.04.2019

Am 10.04.2019 fand in der Vereinsgaststätte des VfB Haßloch die diesjährige Mitgliederversammlung des Trägervereins für das Haßlocher OK Weinstraße Studio statt. Nach der offiziellen Begrüßung durch den Vorsitzenden Markus Merkler folgte der Tätigkeitsbericht des Vorstandes.

Dazu ließ Merkler das vergangene zunächst Jahr kurz Revue passieren, um dann im Detail auf die einzelnen Ressorts (Marketing & Finanzen, Geschäftsstelle, Produzentenbetreuung/Seminare und Technik) näher einzugehen. Alle vier Ressorts konnten in 2018 auf eine Reihe Veränderungen und Aktivitäten zurückblicken.

So hatten die ehrenamtlichen Mitglieder auch 2018 alle Hände voll zu tun, um die regelmäßigen Sendeformate, wie Küchengeflüster und Neues aus dem Rathaus, sowie die Aufzeichnungen lokaler Veranstaltungen gewährleisten zu können. Dazu kamen verschiedene weitere Aktivitäten.

Durch die Erweiterung der Räumlichkeiten des Studios Haßloch wurde ein neues Raumnutzungskonzept nötig. Viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit steckten die Mitarbeiter hier in den Umbau. Das Ressort Produzentenbetreuung bot 2018 ein dreiteiliges Einsteigerseminar „Videoschnitt mit EDIUS“ sowie interne Schulungsveranstaltungen für neue Mitarbeiter an. Für den Bereich Marketing nannte Merkler stellvertretend die Kampagne, „Bock auf – Freizeitgestaltung Deluxe“. Und auch im Bereich Technik hat sich 2018 einiges getan. Hier führte Merkler die Einrichtung der neue Schnittplätze sowie die umfangreiche Modernisierung der Netzwerke auf.

Merkler bedankte sich bei den engagierten Vereinsmitgliedern, die zusammen etwa 4200 Stunden ehrenamtliche Arbeit erbracht haben und ohne die dieses lebendige Vereinsleben nicht möglich wäre. Ein Paradebeispiel für die gute Zusammenarbeit sind nach wie vor die Hüttendienste auf der Hohen Loog, die nicht nur den Zusammenhalt untereinander fördern, sondern auch jedes Jahr die Vereinskasse deutlich aufstocken. Daneben gehört auch eine gemeinsame Freizeitgestaltung zu einem aktiven Vereinsleben. Hier verwies Merkler auf die Teamevents, wie den Ausflug in einen Escape Room sowie das Grill- und Herbstfest.

Im Anschluss übernahm der stellvertretende Vorsitzende, Daniel Lindenschmitt das Wort, um Angaben zu statistischen Werten zu machen. 138 eingereichte Sendebeiträge, 186 Kameraausleihen sowie 28 Außeneinsätze, in denen das Produktionsmobil (Promo) im Einsatz war, konnten verzeichnet werden. Man gehe ganz bewusst mit der Zeit, setze auf Internet und soziale Medien, um auch die jungen und jung gebliebenen Zuschauer zu erreichen. 102.871 Webseitenaufrufe, 60.261 Facebook-Videoaufrufe sowie 27.650 Mediathek-Aufrufe (was einer Wiedergabezeit von 111.992 Minuten entspricht), sprechen hier eine deutliche Sprache.

Es folgte der Kassenbericht. Nach wie vor steht der Verein auf einem gesunden finanziellen Fundament. Gerne hätte man einen fünfstelligen Betrag in die dringende Modernisierung der Netzwerkinfrastruktur investiert, dies war aber wegen der noch immer ausstehenden Genehmigung des Gebäudeeigentümers, der Gemeinde Haßloch, nicht möglich. Erfreulicherweise ist die Mitgliederzahl von derzeit 142 relativ konstant geblieben. Trotzdem bemüht man sich stetig, neue aktive Mitglieder anzuwerben, damit der Verein weiterhin in gewohnter Form agieren kann.

Auch Neuwahlen standen auf der Tagesordnung. Dabei wurden die Wahlvorschläge des Vorstandes einstimmig angenommen. Neu als Beisitzer in den Vorstand gewählt wurden Gregor Tremmel und Til Zercher.

Anschließend wurde über die Datenschutzrichtlinien entschieden. Dabei sind die Mitglieder dem im Vorfeld verteilten Vorschlag gefolgt und haben diesen ohne den Wunsch einer Diskussion einstimmig genehmigt.

Da im September 2019 das 25-jähriges Vereinsjubiläum ansteht, hatte man im Vorstand eine Ehrenordnung entworfen. Mit den Ehrungen soll den Mitgliedern für besondere Leistungen und Treue die Dankbarkeit des Vereins übermittelt werden. Die Ehrenordnung wurde Punkt für Punkt besprochen und nach wenigen Rückfragen mit einer Enthaltung einstimmig verabschiedet.

Nach diesem offiziellen Teil übernahm Stephan Glöckler von der LMK (Landeszentrale für Medien und Kommunikation) die Aufgabe, den diesjährigen BZBM (Bildungszentrum Bürgermedien) -Preis an Schatzmeisterin Maggie Otto zu übergeben.

„Ich freue mich, dass Maggie Otto diese Auszeichnung erhalten hat und finde es ausgesprochen gelungen, dass in diesem Jahr die Menschen mit dem BZBM-Preis bedacht wurden, die seit vielen Jahren hinter den Kulissen der OK-TV arbeiten und viel zu selten wahrgenommen werden”, so Merkler.

Zurück zur Übersicht