Banner

Haßloch Newsbeitrag

Vorstand beim OK in Haßloch bleibt

Vom 15.04.2015

Mitgliederversammlung – Ein Plus in der Kasse

Die Mitglieder des Vereins „Offener Kanal Haßloch/Böhl-Iggelheim“ sind mit ihrem
Vorstand offenbar überaus zufrieden. Bis auf eine Position wurden alle einstimmig
wiedergewählt. Neu ist Stephanie Becker in dem Gremium als Schriftführerin (inklusive Pressearbeit), die Manfred Letzelter ablöst, der nach über zehn Jahren „erfolgreicher Arbeit“ (Vorsitzender Markus Merkler) nicht mehr antrat.

In seinem Jahresbericht wies Merkler vor allem auf das Service-Portal für Vereine hin sowie auf das intensivere Marketing für den Offenen Kanal Weinstraße, in dem das Studio Haßloch zusammen mit den Kollegen in Neustadt und Landau sendet. „Drei Vereine – ein Sender“ warb der Vorsitzende für den OK Weinstraße. Besonders freute er sich, dass intensive Pressearbeit zu personellen Verstärkungen der ehrenamtlichen Mitarbeiterteams führte; vor allem hätten sich Rentner gemeldet, die nun in die Studio- undVerwaltungsarbeit eingearbeitet würden.

Die Auslastung der Kameras (52 %) und Schnittplätze (83 %) sei konstant geblieben, gab Nicolas Pardon als technischer Leiter bekannt. Auch wenn immer mehr Produzenten sich eigene Kameras anschafften. “Damit liegt die Auslastung konstant hoch, denn jedes Wochenende sind alle Kameras unterwegs” ergänzt Vorsitzender Markus Merkler.
Von den Sendebeiträgen kommen 48 % aus Haßloch, 8% aus Böhl-Iggelheim. Das ProduktionsMobil (ProMo) wurde im vergangenen Jahr 19mal ausgeliehen, was sehr personalaufwendig sei. Alle Mitarbeiter/innen gemeinsam hätten fast 2100 Stunden an ehrenamtlicher Arbeit geleistet.

In der Jugendarbeit blickte Daniel Lindenschmitt auf schöne Veranstaltungen zurück: Der Kinderworkshop bei der Ferienspielwoche oder die „Stadtrallye“ liefen sehr gut, auch dieAufzeichnungen von Theater oder Popkonzerten.

Die Kasse des OK HBI weist ein Plus auf, konnte Schatzmeister Lothar Zwing feststellen. Diemeisten Ausgaben fallen für Gebühren der Gemeindewerke an. Neben dem Vorstand wurden auch die Kassenprüfer gewählt: Dieses Amt übernehmen jetzt Karlheinz Neufeld und Manfred Letzelter.

Vorgestellt wurde der Versammlung auch der neue Beauftragte der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK). Stephan Stengel hat seinen Sitz in Landau und koordiniert von dort die drei Studios. Ihm zugeordnet ist neuerdings auch eine Stelle im Freiwilligen Sozialen Kahr (FSJ, Kultur).

Zurück zur Übersicht